19. April 2020 – wie neu

Gedanken zum Tag

nach einem heißen Tag unter die kühle Dusche und zack: wie neu geboren. Nach staubiger Gartenarbeit oder Aufräumen auf dem Dachboden oder im Keller unter die frische Dusche und zack: wie neu geboren. Wenn einem kalt ist, ab in die heiße Badewanne, Schaum dazu und zack: wie neu geboren. Hilft auch gegen Müdigkeit und deprimierter Stimmungslage. Ab unter die Dusche und zack: alles abgewaschen, alles weggeflossen mit dem Wasser. Wie neu. So heißt der Sonntag heute: wie neu geboren. Manchmal heißt er noch Weißer Sonntag. Der Sonntag nach Ostern: wie neu.
Zeit der Konfirmationen von Jugendlichen, Zeit der Taufen und bei den katholischen Nachbarn Erstkommunion. Wie neu. Es ist nicht schön, dass die Konfirmationen verschoben sind. Eigentlich gehören sie genau hierher: nach Ostern. Wie neu. Mit Gottes Segen lebt das Leben, euer Leben. Nehmt es in die Hand mit Zuversicht und Kraft, mit Liebe und Geduld. Gott segnet euch. Und wir? Wir dürfen Gott auch einmal segnen. Gut, dass du da bist, Gott! Du umarmst uns mit der Kraft des Himmels und der Erde. Und wir lassen es uns gefallen. Wie neu geboren. Mensch! Weißt du es noch oder ist es dir mit der Zeit abhanden gekommen? Ja, vieles kann einen mürbe machen oder verbissen oder mutlos oder trostlos. Dann zack unter die Dusche und du kannst es wieder glauben, dass Gott es auch mit dir gut meint. Ja, es gibt welche, die glauben, dass das nur in der Kirche geht – mit dem Segen und dem Gesegnet sein. Ja, es gibt welche, die fragen sich, warum der Baumarkt geöffnet sein darf, die Kirche aber nicht. Falsche Frage. Wie wenig trauen wir Gott und seinem Segen zu, wenn wir ihn bloß auf den Gottesdienst in der Kirche beschränken?! Unter der Dusche ist Gott genauso da wie am Altar. Oder vielleicht sogar noch viel näher, weil Gott da ist, wo wir Menschen leben, hoffen, lieben, streiten, versöhnen, mit staubigen Füßen und mit lahmen Herzen. Wo das echte Leben von echten Menschen gelebt wird, da ist Gottes Segen. Auch unter der Dusche.

Pastorin Susanne Ackermann
St. Johannis Dannenberg
Sonntag 19. April 2020

Dieser Beitrag wurde unter Corona, St.-Johannis-Kirche Dannenberg, Texte abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.