Posaunenchor Bülitz/ Zeetze wird 125 Jahre alt.

Acht Männer trafen sich am 17. Juni 1894 im Schulgebäude des Dörfchens Zeetze und beschlossen die Gründung eines Posaunenchores. Etwas später,  im August des selben Jahres, nahm der Chor sein Wirken zum Segen der  Gemeinde auf und hat seither nicht aufgehört, zu blasen: Bei Geburtstagen und Jubiläen, Beerdigungen und Einweihungsfeiern und natürlich zu vielen, vielen Gottesdiensten.

Am vergangenen Sonntag feierte der Posaunenchor seinen Geburtstag bei strahlendem Sonnenschein vor der Kirche in Bülitz.

Als der Posaunenchor gegründet wurde, so erzählt es Pastorin Jeanette Kantuser in ihrem Grußwort, da waren nur Männer dabei. Sie trugen bei den Proben und Auftritten Schwarz, und sie erledigten ihre Wege oft zu Fuß. “Da konnte froh sein, wer die Trompete spielte und nicht die Tuba schleppen musste.”

Pastor Rieke erinnerte in seiner Andacht an das Bibelwort aus dem 1. Buch Mose: “Ich will Dich segnen, und Du sollst ein Segen sein”: Auch ein Posaunenchor sei da, um zum Segen der Gemeinde und zum Lobe Gottes zu wirken.

Die zweite Vorsitzende des Posaunenchors Sandra Schulz muss eine Weile nachdenken, wenn man sie nach dem jüngsten Mitglied des Chors fragt. “Mitte 40” seien die jüngeren unter ihnen, Jugendliche oder gar Kinder gebe es keine. “Das ist ein großes Problem”, sagt sie. Nachwuchs fehle und würde dringend gesucht. Und dabei kann es so schön sein: “Miteinander spielen, einander zuhören” fasst Probst Wiechert-von Holten die Arbeit des Posaunenchores zusammen. Er hat dem Chor ein kleines Präsent mitgebracht und gratuliert mit den schönen Worten: “Hier bläst der Wind Gottes mit aller Kraft”.

Auf das der Wind auch weiterblasen kann, hat Holger Krause, der eigentlich den Bergener Posaunenchor leitet, seit 1,5 Jahren auch die Leitung im Posaunenchor Bülitz/ Zeetze übernommen. “Wir suchen dringend eine Leitung”, sagt Sandra Schulz.

Während der Andacht ehrte der Posaunenchor sein ältestes Mitglied: 89 Jahre alt ist Friedrich Schulz. Seit 69 Jahren spielt er im Posaunenchor und ist am Sonntag zu Gast, um zu lauschen und den Chor zu feiern.

Das tun nach der Andacht alle Gäste: Mit Kaffee und Kuchen, mit Gesprächen und mit weiteren Bläserstücken. Auch die Posaunenchöre aus Bergen, Bussau, Gistenbeck und Schnega haben Mitglieder entsandt, um das Jubiläum gebührend zu feiern.

Jeden Freitag um 20 Uhr probt der Posaunenchor Bülitz/ Zeetze im Bülitzer Gemeindehaus. Wer mitmachen möchte, ist herzlich willkommen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Ohne Kategorie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.