Orgelmusik zum Ewigkeitssonntag am 24. November 2018 in St. Marien Plate

Nach umfangreicher Instandsetzung, Erweiterung und klangstilistischer Restaurierung der Plater Orgel vor vier Jahren ist dieses wertvolle Instrument seither verstärkt in Konzerten und Abendmusiken erklungen.
Die Plater Renaissance-Orgel kann in ihrer jetzigen Klanggestalt mit einer speziellen historischen Stimmungsart in besonderer Weise zur Darstellung von Musik des 16. bis 18. Jahrhunderts genutzt werden. Hierzu besitzt sie „Alleinstellungsmerkmale“, die an Orgeln in weitem Umkreis so nicht zu finden (und zu hören !) sind. Die harmonische und melodische Farbigkeit der vorgetragenen Werke wird durch diese Klangeigenschaften wesentlich gefördert und bereichert.

Am Sonnabend, d. 24. November 2018, wird um 18 Uhr eine “Orgelmusik zum Ewigkeitssonntag” an dieser klangschönen Orgel erklingen: Kreiskantor Axel Fischer, Lüchow, wird Orgelwerke zum Thema „Tod und Ewigkeit“ von Dieterich Buxtehude, Georg Böhm (Partita “Freu dich sehr, o meine Seele”), Johann Sebastian Bach und anderen bedeutenden Meistern vortragen.

Im Anschluss an das etwa eine Stunde dauernde Konzert besteht Gelegenheit, sich die Orgel etwas näher anzusehen und erläutern zu lassen. Die bewegte Geschichte dieser Orgel – mit den in unserer Region ältesten Orgelpfeifen – ist ebenfalls wissenswert.

Die originalen, über 400 Jahre alten Prospektpfeifen im „Gesicht“ der Orgel können bei dieser Gelegenheit aus der Nähe betrachtet werden. Das Besondere an ihnen ist u.a. die Bemalung, deren Motive dem geistlichen Anspruch einer Orgel entsprechen und ihn bildhaft darstellen.

Der Eintritt zu dieser “Orgelmusik zum Ewigkeitssonntag” ist frei; am Ausgang wird um Spenden zur Förderung der Kirchenmusik im Kirchenkreis Lüchow-Dannenberg gebeten.

Herzliche Einladung !

Axel Fischer

Dieser Beitrag wurde unter Ohne Kategorie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.