Orgelwochenende im Wendland: 10. bis 12. August

In unterschiedlichen Veranstaltungsformen wird zum Orgelwochenende im Hannoverschen Wendland (Kirchenkreis Lüchow-Dannenberg) neben der berühmten Trebeler Barockorgel eine jährlich wechselnde Auswahl unserer charakteristischen, größtenteils denkmalgeschützten Instrumente aus dem 18. bis 20. Jahrhundert klingend präsentiert.

Das diesjährige Orgelwochenende wird mit einem Orgelportrait der zehn Jahre alten Orgel aus der Werkstatt von OBM Martin ter Haseborg eröffnet. Kreiskantor Axel Fischer wird die Klangmöglichkeiten des einmanualigen Instrumentes mit ausgesuchten Werken verschiedener Epochen vorstellen. Klangvolle und virtuose Passagen werden die facettenreichen Ausdrucksmöglichkeiten der Orgel herausstellen. Ergänzt werden die musikalischen Beiträge mit Erläuterungen zur Holtorfer Orgelgeschichte.
Weitere Stationen des Orgelwochenendes im Wendland sind die Trebeler Orgelnacht am Sonnabend, 11. August; darin sind jeweils 35 min. dauernde, abwechslungsreiche Programme zu hören, die von fünf OrganistInnen aus Berne, Winsen/L., Lüneburg und Lüchow gespielt werden.
Und am Sonntag, 12. August, folgt die Orgelreise, zu deren Start Kreiskantor Axel Fischer um 14 Uhr in die Gartower St.-Georg-Kirche an die berühmte Hagelstein-Orgel (1740) einlädt. Anschließend geht es weiter zur Hohen Kirche im Lemgow und danach weiter nach Wustrow. Die letzte Station der Orgelreise liegt in Küsten; an der dortigen 50 Jahre alten Führer-Orgel erklingt eine halbstündige Abschlussmusik.

Die Orgellandschaft Lüchow-Dannenberg ist reich an hörens- und sehenswerten Orgeln aus alter und neuer Zeit. Eine repräsentative Auswahl dieser Instrumente ist beim Orgelwochenende zu erleben. Mit Orgelportrait in der Holtorfer Kirche, der vierstündigen Trebeler Orgelnacht einschließlich Imbiss und Orgelführung sowie einer Orgelreise zu vier Orgeln mit Erläuterungen und interessanten Hörvergleichen bieten wir ein breites Spektrum an Veranstaltungsformen. Diese besonderen Hörangebote sind regelmäßig gut besucht von Einheimischen sowie interessierten Gästen aus dem norddeutschen Raum. Darüber hinaus versuchen wir, weitere Interessenten auf die Veranstaltungen aufmerksam zu machen und mit unseren “Orgelschätzen” im Dreiklang von Kirche – Kultur – Natur zu werben.

Das gesamte Orgelwochenende im Wendland gehört zur überregionalen Konzertreihe „Orgelschätze in der Lüneburger Heide“, für die sich der Lüneburgische Landschaftsverband mit großem finanziellen Engagement werbend einsetzt. Diesbezügliche Erläuterungen und Hinweise sind hier zu finden:
www.lueneburgischer-landschaftsverband.de/projekte/orgelschaetze.html

Festgelegte Eintrittsbeträge werden nicht erhoben. Wir bitten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, durch angemessene Kollekten und Spenden zur Deckung der entstehenden Kosten und zur Pflege unserer Orgellandschaft beizutragen.

Einzelheiten über die präsentierten Orgeln sind vorab hier zu finden: www.nomine.net .
Dort gibt es auch einen Link zu den Orgelvideos der Orgeln in Trebel und Gartow:
als hörbare und sichtbare Einstimmung auf einen Besuch der Orgellandschaft Lüchow-Dannenberg.

Ein Videoportrait und Detailinfos zur Johann-Georg-Stein-Orgel sind hier zu finden:

Herzliche Einladung!
Freitag, 10. August 2018, 19.30 Uhr
Kirche in Holtorf
 Orgelportrait
der Martin-ter-Haseborg-Orgel (2008)
Erläuterungen zum Instrument und an der Orgel:
Axel Fischer

Sonnabend, 11. August 2018, 20.00-24.00 Uhr
Kirche in Trebel
 Orgelnacht
An der Johann-Georg-Stein-Orgel (1777) spielen
– Natalia Gvozdkova (Berne)
– Thore Stübner (Lüchow)
– Reinhard Gräler (Winsen/L.)
– Daniel Stickan (Lüneburg)
– Axel Fischer
jeweils 40-minütige Programme.
In der Pause (22.00-22.40 Uhr) besteht Gelegenheit zum
Imbiss vor der Kirche oder zu einer Führung in die Orgel.

Sonntag, 12. August 2018
 Orgelreise mit Orgelführungen
– 14.00 Uhr: St.-Georg-Kirche Gartow
– 15.15 Uhr: Hohe Kirche Lemgow
– 16.30 Uhr: St.-Laurentius-Kirche Wustrow
– 17.30 Uhr: Friedenskirche Küsten
mit konzertanter Abschlussmusik
Leitung der Reise: Axel Fischer

Für alle Einzelveranstaltungen gilt: Eintritt frei – um Spenden wird gebeten.

Das Orgelwochenende ist Teil der „Orgelschätze in der Lüneburger Heide“,
werbend gefördert vom Lüneburgischen Landschaftsverband
Siehe www.lueneburgischer-landschaftsverband.de

Dieser Beitrag wurde unter Kirchenmusik, Orgel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.