Festliches Chor-u. Orchester-Konzert am 5. Mai 2018 in St. Johannis Lüchow

Foto: Hans Walpert, Lüchow

Am Sonnabend, den 5. Mai 2018 um 19 Uhr wird die Kantorei St. Johannis Lüchow zusammen mit dem Jugend-Projekt-Chor, vier Gesangssolisten sowie dem Kammerorchester PRO ARTIBUS Hannover ein festliches Programm mit Werken von Johann Sebastian Bach und Carl Philipp Emanuel Bach aufführen.

„Lobgesang“ – diese Überschrift könnte man über das Konzert setzen. Denn das „Magnificat“, der Lobgesang der Maria, ist Ausgangspunkt der Überlegungen für das Programm gewesen. Als Werk des Bach-Sohnes Carl Philipp Emanuel ist diese Komposition stilistisch die modernste: sie enthält Motive, Rhythmen, melodische Phrasen und einzelne Motive, die sie als typisch für die Zeit des „Sturm und Drang“ ausweisen.

Neben dem menschlichen Lobgesang der Maria steht der Lobgesang der Engel. Das „Sanctus“ (Heilig) basiert auf der alttestamentlichen Überlieferung bei Jesaja und begegnet uns in unseren Gottesdiensten üblicherweise im Rahmen der Abendmahlsliturgie (Heilig, heilig, heilig ist Gott, der Herr Zebaoth). Dieses dreifache „Heilig“ inspiriert uns zu einer dreifachen Aufführung einer relativ kurzen, aber besonders mitreißenden Komposition Johann Sebastian Bachs – sozusagen als Refrain am Anfang, in der Mitte und zum Schluss.

Die Bach-Kantate „Herz und Mund und Tat und Leben“, BWV 147, bietet erstaunliche inhaltliche Parallelen zum bekannten Paul-Gerhardt-Lied „Ich singe dir mit Herz und Mund“. Damit berücksichtigt es die gerade in der Woche des Sonntags Kantate geltende Thematik. Denn auch diese Kantate ist als Lobgesang zu verstehen und bietet darüber hinaus textliche Verankerungen dergestalt, dass der Lobgesang nicht für sich alleine wirkt, sondern in ein umfassend christliches Leben eingebunden ist: als „Zeugnis“ und „ohne Falsch und Heuchelei“, wie es im Text des Eingangssatzes der Kantate heißt. Besondere Bekanntheit besitzen zwei Choralsätze mit eingängiger Oboen-Oberstimme: “Jesus bleibet meine Freude” und “Wohl mir, dass ich Jesum habe”.

Exquisite Instrumentierungen der zahlreichen Einzelsätze, auch im direkten Zusammenwirken von Chor und Solisten, sind auf den Gehalt und den Charakter der jeweiligen Passagen des Textes zugeschnitten. Auch das motiviert die zahlreichen Mitwirkenden zum engagierten Singen und Musizieren.

Eintrittskarten sind bereits ab 23. April im Vorverkauf in der Lüchower Buchhandlung Pfaff, Am Markt, und im Kirchengemeindebüro St. Johannis, Tel. 05841 2191, erhältlich.
Die Abendkasse öffnet am 5. Mai um 18 Uhr.
Herzliche Einladung !

Dieser Beitrag wurde unter Kantorei, Kirchenmusik, Orchester veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.