LÜCHOWER ORGELFEST 18. – 25. Juni 2017

Das diesjährige Lüchower Orgelfest, das elfte, nimmt Bezug auf das 500-jährige Jubiläum der Reformation. Die eminente Bedeutung und stilistische Entwicklung der auf der Reformation basierenden evangelischen Kirchenmusik – als „Werbeträger“ ein Kulturfaktor ersten Ranges – soll auch hier musikalisch gewürdigt werden.

Die einzelnen Konzerte machen darüber hinaus die persönlichen Beziehungen der diesjährigen konzertierenden OrganistInnen zur Lüchower Eule-Orgel deutlich. Die Programmgestaltung obliegt den Künstlern; sie setzen eigene künstlerische Schwerpunkte. Technisches Können und musikalische Inspiration prägen das Lüchower Orgelfest in entscheidendem Maße. Die ZuhörerInnen nehmen daran teil und können die Einmaligkeit eines jeden Konzertes unter „Wind-Geist-Atem“ (hebr.: ruach) genießen.

Mit den konzertanten Darbietungen des „Lüchower Orgelfestes“ sollen auch die vielfältigen und stilistisch variablen Klangmöglichkeiten der im Jahre 2006 entstandenen Eule-Orgel in St. Johannis öffentlichkeitswirksam präsentiert werden. Dazu gestalten in diesem Jahr vier Organisten und ein Saxophonist jeweils einstündige Konzerte mit ausgesuchten Kompositionen.

Als auswärtige Gäste begrüßen wir dazu
am Sonntag, 18.6. Jule Rosner (Berlin),
am Mittwoch, 21.6. Joachim Vogelsänger (Lüneburg),
am Freitag, 23.6. Daniel Stickan (Lüneburg), Orgel, und Uwe Steinmetz (Berlin), Saxophon.
Das Abschlusskonzert am Sonntag, 25.6. gestaltet der Lüchower Kreiskantor Axel Fischer.
Alle Konzerte beginnen um 19 Uhr und dauern eine Stunde.

Das Thema des ersten Konzertes lautet „Passacaglia – die Orgel tanzt“.
Im zweiten Konzert werden „Lüchower Premieren“ zu hören sein.
Das dritte Konzert mit Orgel und Saxophon ist überschrieben „The Heart of the Rose“.
Und im Schlusskonzert erklingen „Luthers Lieder in kunstvollen Kompositionen“ und geben damit einen Eindruck von der nachhaltigen Bedeutung reformatorischer Musik.

In der Vorbereitung und Durchführung der einzelnen Konzerte werden Beziehungen von den diesjährigen konzertierenden OrganistInnen zu dem besonderen Instrument der Lüchower Eule-Orgel auf unterschiedliche, stets sehr persönliche Weise aufgebaut. Die Programmgestaltung obliegt den Künstlern, dabei setzen sie eigene künstlerische Schwerpunkte. Technisches Können und musikalische Inspiration prägen das Lüchower Orgelfest in entscheidendem Maße. Als Zuhörer nehmen alle Besucher teil an solch einem Vorhaben, das die Einmaligkeit eines jeden Konzertes ausmacht.

Das Lüchower Orgelfest gehört zur überregionalen Reihe der „Orgelschätze in der Lüneburger Heide“ mit qualitätvollen Orgelveranstaltungen im Sprengel Lüneburg zwischen Winsen, Wolfsburg, Walsrode und Wendland. Das dazu gehörende 36-seitige Programmheft mit vielen Informationen liegt in zahlreichen Kirchen und Gemeindehäusern im Sprengel Lüneburg sowie in Tourismusbüros für Interessenten zum Mitnehmen bereit; es lockt zu vielen weiteren Orgelmusik-Angeboten in der näheren und weiteren Umgebung.

Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei –
am Ausgang wird um Spenden gebeten zur Deckung der Kosten des Lüchower Orgelfestes sowie zur Förderung weiterer Veranstaltungen an der Eule-Orgel.

Axel Fischer,
Kantor an St. Johannis Lüchow
und Kreiskantor des Kirchenkreises Lüchow-Dannenberg

——————————————————————————-

Veranstalter:
Ev.-luth. St.-Johannis-Kirchengemeinde Lüchow
in Kooperation mit dem Kirchenkreis Lüchow-Dannenberg;
als Teil der „Orgelschätze in der Lüneburger Heide“
gefördert vom Lüneburgischen Landschaftsverband.
Planung, Organisation und künstlerische Leitung:
Kreiskantor Axel Fischer

Dieser Beitrag wurde unter 500 Jahre Reformation, Kirchenmusik, Orgel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.