LÜCHOWER ORGELFEST 19. – 26. Juni 2016 an der Eule-Orgel in St. Johannis Lüchow

Foto: Gerhard Kleinau

Foto: Gerhard Kleinau

Sonntag, 19. Juni 2016, 19.00 Uhr
Orgelkonzert “Jubilare”
David Schollmeyer (Bremerhaven)

Mittwoch, 22. Juni 2016, 19.00 Uhr
Konzert mit Orgel und Trompete
Reinhard Gräler (Winsen/L.) – Orgel, Rita Arkenau-Sanden (Lüneburg) – Trompete

Freitag, 24. Juni 2016, 19.00 Uhr
Orgelkonzert “Passacaglia”
Karl-Heinz Voßmeier (Rotenburg/W.)

Sonntag, 26. Juni 2016, 19.00 Uhr
Orgelkonzert „zwei- u. vierhändig“
Stefan Metzger-Frey (Lüneburg), Axel Fischer (Lüchow)

Das Lüchower Orgelfest ist Teil der überregionalen Veranstaltungsreihe „Orgelschätze in der Lüneburger Heide“ und wird vom Lüneburgischen Landschaftsverband gefördert.

In der letzten Juni-Woche dieses Jahres wird bereits zum zehnten Mal das „Lüchower Orgelfest“ an und mit der Eule-Orgel (2006) gefeiert !
Grund genug für ein hochkarätiges und abwechslungsreiches Programm, das auch DEN Orgel-Jubilar dieses Jahres, Max Reger, angemessen berücksichtigt.
Uns begleiten diese Konzertthemen:
– Jubilare,
– Trompete und Orgel,
– Passacaglia,
– Zwei- u. Vierhändig.

Mit den konzertanten Darbietungen des „Lüchower Orgelfestes“ sollen die vielfältigen und stilistisch variablen Klangmöglichkeiten der im Jahre 2006 entstandenen Eule-Orgel in St. Johannis öffentlichkeitswirksam präsentiert werden. Dazu gestalten in diesem Jahr fünf Organisten und eine Trompeterin jeweils einstündige Konzerte mit ausgesuchten Kompositionen.

Als auswärtige Gäste begrüßen wir dazu
am Sonntag, 19.6. David Schollmeyer (Bremerhaven),
am Mittwoch, 22.6. Reinhard Gräler (Winsen/L.) mit der Trompeterin Rita Arkenau-Sanden (Lüneburg),
am Freitag, 24.6. Karl-Heinz-Voßmeier (Rotenburg/W.),
und zum Abschlusskonzert am Sonntag, 26.6. Stefan Metzger-Frey (Lüneburg), der zusammen mit Axel Fischer auch vierhändig spielen wird.
Alle Konzerte beginnen um 19 Uhr und dauern eine Stunde.

Im ersten Konzert werden Werke von Max Reger (1873-1916) und weiteren Jubilaren dieses Jahres im Mittelpunkt stehen. Das zweite Konzert bietet mit Trompete und Orgel auch stilistische Kontraste zwischen barocken und zeitgenössischen Werken. Im dritten Konzert ist Musik von Bach bis Reger zu hören, und im zwei- bis vierhändigen Schlusskonzert erklingen Werke von Hesse, Rheinberger, Reger und César Franck.

In der Vorbereitung und Durchführung der einzelnen Konzerte werden Beziehungen von den diesjährigen konzertierenden OrganistInnen zu dem besonderen Instrument der Lüchower Eule-Orgel auf unterschiedliche, stets sehr persönliche Weise aufgebaut. Die Programmgestaltung obliegt den Künstlern, dabei setzen sie eigene künstlerische Schwerpunkte. Technisches Können und musikalische Inspiration prägen das Lüchower Orgelfest in entscheidendem Maße. Als Zuhörer nehmen alle Besucher teil an solch einem Vorhaben, das die Einmaligkeit eines jeden Konzertes ausmacht.

Das Lüchower Orgelfest gehört zur überregionalen Reihe der „Orgelschätze in der Lüneburger Heide“ mit qualitätvollen Orgelveranstaltungen im Sprengel Lüneburg zwischen Winsen, Wolfsburg, Walsrode und Wendland. Das dazu gehörende 36-seitige Programmheft mit vielen Informationen liegt in zahlreichen Kirchen und Gemeindehäusern im Sprengel Lüneburg sowie in Tourismusbüros für Interessenten zum Mitnehmen bereit; es lockt zu vielen weiteren Orgelmusik-Angeboten in der näheren und weiteren Umgebung.

Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei –
am Ausgang wird um Spenden gebeten zur Deckung der Kosten des Lüchower Orgelfestes sowie zur Förderung weiterer Veranstaltungen an der Eule-Orgel.

Die vollständigen Programme finden Sie hier.

Axel Fischer,
Kantor an St. Johannis Lüchow
und Kreiskantor des Kirchenkreises Lüchow-Dannenberg

Dieser Beitrag wurde unter Kirchenmusik, Orgel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.