“Musik zwischen den Jahren” am 30. Dezember in Trebel

Orgelprospekt_Trebel_1Anders als zunächst geplant und veröffentlicht findet das nachweihnachtliche Orgelkonzert der diesjährigen „Musik zwischen den Jahren“ am Mittwoch, d. 30. Dezember 2015, um 18.00 Uhr in der Kirche zu TREBEL statt.
Die zur Zeit laufenden Reinigungs- und Instandsetzungsarbeiten an der Gartower Orgel sind bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht beendet, weil es größere Schäden an den Pfeifen gegeben hat als zunächst erkennbar war; deshalb wurde die Verlegung des Konzertes nach Trebel notwendig.    
Für die “Musik zwischen den Jahren” in Trebel hat nun Kreiskantor Axel Fischer ein Programm mit Werken von Walther sowie Bach und seinen Schülern ausgewählt, das in besonderer Weise die klanglichen Schwerpunkte der Stein-Orgel herausstellt.
Im nun zu Ende gehenden Jahr stand diese unter Denkmalschutz stehende Orgel von 1777 verstärkt im öffentlichen Interesse, u.a. im Rahmen der Trebeler Orgelnacht. Vielfach hat dieses besondere Instrument auch darüber hinaus viele Zuhörerinnen und Zuhörer aus nah und fern angezogen und damit eindrucksvoll seine musikalische Anziehungskraft bewiesen.
Und so soll das Jahr 2015 bewusst an dieser Stelle kirchenmusikalisch festlich und nachdenklich zugleich beschlossen werden. Mit ausgesuchten Kompositionen sowie Improvisationen wird beim Zuhören Zeit und Raum gegeben, das weihnachtliche Geschehen zu meditieren, in sich nachklingen zu lassen und daraus Kraft zu schöpfen für das neue Jahr 2016. Auch dann wird die Stein-Orgel zusammen mit vielen anderen wertvollen Instrumenten der hiesigen “Orgellandschaft Lüchow-Dannenberg” wieder eine unüberhörbare Rolle im Rahmen der „Musik in den Kirchen des Landkreises Lüchow-Dannenberg“ spielen. Hierzu laden wir herzlich ein.
Der Eintritt zur „Musik zwischen den Jahren“ ist frei – am Ausgang wird um eine Kollekte zur Deckung der Kosten und zur Förderung der Kirchenmusik unseres Kirchenkreises gebeten.

Dieser Beitrag wurde unter Kirchenmusik, Konzert, Orgel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.