Grundkurs für Jugendgruppenleiter der Evangelischen Jugend

WP_20141027_018Grabow. Vier Tage lang waren 40 jugendliche ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Evangelischen Jugend Lüchow-Dannenberg am vergangenen Wochenende im Grabower Schullandheim zusammen, um in theoretischen Einheiten und praktischen Übungen sich das Handwerkszeug anzueignen, das sie brauchen, um eigenverantwortlich als Jugendgruppenleiter tätig zu sein. Das Seminar, das in Kooperation mit der Jugendpflege des Landkreises, von den beiden Diakonen im Kirchenkreisjugenddienst Andreas Tuttas und Michael Ketzenberg sowie ehrenamtlich von René Streck verantwortet wurde, ist Voraussetzung zur Beantragung der Jugendleiter-Karte (JuLeiCa). Mit dieser Ausbildung sind die Teamer jetzt berechtigt, Aufgaben im Rahmen der Aufsichts- und Fürsorgepflicht für Träger der Jugendarbeit verantwortlich tätig zu sein. Spielepädagogik, gruppendynamische Prozesse, Leitungsstile, Persönlichkeits- und Charakterkunde, Rechtsfragen in der Jugendarbeit und vieles mehr standen auf dem Stundenplan. Zudem kamen besondere Einheiten, die gerade für Jugendleiter in der Evangelischen Jugend von Belang sind, wie zum Beispiel eigene und gesellschaftliche Werte, Rhetorik und Formulierung eigener Gedanken und Gefühle, Leitung von Kleingruppen und Andachten. Die Evangelische Jugend bietet alle zwei Jahre einen Grundkurs an, der das Angebot der Jugendpflege und der Kreisvolkshochschule dadurch dann ergänzt.

Dieser Beitrag wurde unter Evangelische Jugend, Jugendarbeit abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.