Sommerliche Abendmusik: “Viola da Gamba”

Am 5. Juli findet um in der Veranstaltungsreihe “Musik in den Kirchen des Landkreises Lüchow-Dannenberg” um 19.30 Uhr eine Sommerliche Abendmusik in der Kirche zu Holtorf statt. Sie wird musikalisch gestaltet von Hermann Spitzmüller aus Koblenz, der auf seiner Viola da Gamba ein Programm mit ausgewählten Werken des 14. bis 18. Jahrhunderts vortragen wird. Der Interpret selbst nennt die Programmfolge “einen Gang durch die Geschichte der Viola da Gamba”.

Das Programm
enthält u.a. Werke von Diego Ortiz, Tobias Hume, Marin Marais, Daniel Demoivre, Johann Sebastian Bach und Karl Friedrich Abel. Diese Komponisten haben – jeder für sich in seiner Epoche – die Literatur für Viola da Gamba entscheidend geprägt und weiterentwickelt, wobei die meisten Kompositionen Tänze oder stilisierte Tanzsätze sind – ein Hinweis auf den vorrangigen Einsatz der Viola da Gamba.

Der Interpret:
Hermann Spitzmüller, in Gengenbach im Schwarzwald geboren, studierte in Mannheim und Frankfurt/M. (Kontrabass, Musiktheorie) sowie in Köln (Viola da gamba).
Seit 1975 ist er als Kontrabassist beim Staatsorchester Rheinische Philharmonie in Koblenz engagiert und unternahm mit diesem Orchester Tourneen durch ganz Europa, China und Afrika.
Als Gambist ist er in der Alte-Musik-Szene tätig.
Seit vielen Jahren unterrichtet er an der Musikschule der Stadt Koblenz und am Landesmusikgymnasium in Montabaur.

Die Sommerliche Abendmusik in Holtorf am Sonnabend, 5. Juli um 19.30 Uhr
dauert etwas über eine Stunde, beinhaltet auch einige Erläuterungen zur Geschichte der Viola da Gamba und kann bei freiem Eintritt besucht werden.
Wie üblich wird am Ausgang um Spenden zur Deckung der Kosten gebeten.

Dieser Beitrag wurde unter Ohne Kategorie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.