Orgelmusik zum Pfingstfest

Foto: Axel Fischer

Foto: Axel Fischer

Am Pfingstsonntag vor 29 Jahren erklang zum ersten Mal eine „Orgelmusik zum Pfingstfest“ an der historischen Meyer-Orgel (1842) in der klassizistischen Pauluskirche zu Bergen/Dumme.
Seither gehört ein solches pfingstliches Orgelkonzert in Bergen zum festen
Bestandteil des kirchenmusikalischen Programms im Kirchenkreis. Auch in diesem Jahr wird wieder zu einem Orgelkonzert am Pfingstsonntag, d. 8. Juni 2014 um 20.00 Uhr in Bergen eingeladen.
Kreiskantor Axel Fischer spielt Werke aus Barock, Romantik und klassischer Moderne von Buxtehude, Joh.Seb. Bach, C.Ph.E. Bach, Homilius, Stolze, David und Weyrauch.
Mehrere Werke basieren auf pfingstlichen Chorälen: “Komm, Heiliger Geist, Herre Gott” und “Nun bitten wir den Heiligen Geist”. Die freien Stücke sind in ihrer musikalischen Aussage und ihrem Charakter passend zum festlichen Anlass ausgesucht worden.
Wie immer bei diesen Konzerten steht über die gespielten Werke hinaus die musikalische Präsentation der historischen Meyer-Orgel (1842) im Vordergrund. Die bei der ersten Restaurierung vor zwanzig Jahren ausgesparte Instandsetzung der beiden Pedal-Zungenregister Posaune 16′ und Trompete 8′ wurde vor zwei Jahren durch die Fa. Hillebrand Orgelbau, Isernhagen, “nachgeholt”. Beide Stimmen beeinflussen den Gesamtklang und die Farbigkeit des Instrumentes maßgeblich. Auf dieser Basis kann seither die gesamte Klangfülle dieses bemerkenswerten Instrumentes genutzt werden. In unterschiedlichen Klangkombinationen und Stimmlagen werden die genannten Zungen-Register im Rahmen des Pfingstkonzertes erklingen.
Das Orgelkonzert dauert eine Stunde; es gehört zur Reihe der “Orgelschätze in der Lüneburger Heide”, gefördert vom Lüneburgischen Landschaftsverband.
Der Eintritt zum Konzert ist frei – am Ausgang wird um eine Spende für die Kirchenmusik im Kirchenkreis Lüchow-Dannenberg gebeten.

Dieser Beitrag wurde unter Ohne Kategorie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.