Wendish Gospel Joy beim 8. norddeutschen Gospelchortreffen

k-IMG_2130bVom 06. bis 07. September fand das 8. Norddeutsche Gospel Chor Treffen in Osnabrück statt, allerdings nicht wie geplant in der Osnabrückhalle, dort sind die Sanierungsmaßnahmen nicht wie geplant abgeschlossen, so dass die Organisatoren umdisponieren mussten. Die Teilnehmer des Gospelchortreffens konnten, dank der guten Organisation, trotzdem fasst alle Programmpunkte zu Fuß erreichen.  650 Sängerinnen und Sänger aus 20 Chören gestalteten dieses Treffen. Für den  Chor Wendish Gospel Joy aus Breselenz, unter der Leitung von Alrisha Erxleben, war dies das dritte Gospelchortreffen in seiner vierjährigen Geschichte.

Der Eröffnungsgottesdienst mit Landesbischof Ralf Meister, der die Predigt hielt, fand am Freitagabend in der Marienkirche statt. Micha Keding, der musikalische Leiter des Gospelchortreffens, hat mit seiner Micha Keding Gospel Connection und allen teilnehmenden Chören die Marienkirche zum Klingen gebracht.

Die Andacht am Samstagmorgen, musikalisches warm-up für den Abend und Chorproben wurden in die St. Katharinenkirche verlegt, die parallel verlaufenden Workshops fanden in der nahegelegenen Universität und dem Ratsgymnasium statt.  Neben den Workshops wurde in der Katharinenkirche in zwei Einheiten für den Mass Choir geprobt, bei dem alle teilnehmenden Chöre gemeinsam zum großen Finale am Ende der abendlichen Konzertes singen. Die Gospelnight, das öffentliche Konzert am Samstagabend fand in der Halle Gartlage statt. Hier präsentierte sich jeder Chor mit zwei Liedern, bevor dann der Mass Choir mit Band auftrat. Unterstützt wurde der Mass Choir von der Gospel Connection Band und dem Sänger Ady Ariwodo. Nach dem Konzert waren alle zum „Apres-Gospel“ zur Afertshow Party eingeladen. Am Sonntagmorgen verteilten sich die Gospelchöre auf Kirchengemeinden im ganzen Osnabrücker Raum um die Gottesdienste musikalisch mit zu gestalten.

Dieses 8. Norddeutsche Gospelchortreffen war wieder einmal für alle Teilnehmer ein wunderbares Erlebnis.

Dieser Beitrag wurde unter Kirchenmusik, Region Nord abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.