Evangelische Jugend zieht Sommer-Bilanz

Die jugendlichen und jungen Erwachsenen Mitglieder des Konventsvorstandes der   Evangelischen Jugend Lüchow-Dannenberg haben in ihrer Sitzung am vergangenen Dienstag positive Bilanz der diesjährigen Sommermaßnahmen gezogen. Sie zeigten sich zunächst erfreut und dankbar darüber, daß alle Freizeiten gut verlaufen sind – ohne Unfälle und Schäden, und daß grundsätzlich alle Teilnehmer und Teamer nachdrücklich zufrieden auf die jeweiligen Freizeiten zurückblicken. Die Teilnehmer von dreien der Jugendfreizeiten können am 18.08. ab 18.00 Uhr bei einem gemeinsamen Freizeittreffen dann auch zusammen zurückblicken.

Bereits einige Tage vor den Sommerferien zogen Jugendliche und Teamer der Region West für sieben Tage nach Ratzeburg zum Sommerseminar, gleichzeitig machte sich eine ebensolche Gruppe der Region Nord auf den Weg für 10 Tage nach Neu Sammit in Mecklenburg-Vorpommern zum Nordperlen-Sommerseminar. Die traditionelle Freizeit nach St. Leonhardt bei Brixen in Südtirol schloß gleich an für 14 Tage. Wandern, Kreativ-Workshops, Tagesfahrten – u. a. auch nach Venedig – ließen die Gruppe eine spannende abwechslungsreiche Zeit erleben. 15 ältere Jugendliche und drei Teamer zog es mit Bullis für 10 Tage in die Niederlande zum Traditions-Zweimast-Klipper „Alexandra“, wo sie zwischen den niederländischen Inseln auf dem Wattenmeer und verschiedenen Hafenstädten am Ijseelmeer segelten – bei schönem Wetter und ausreichend Wind. In der zweiten Hälfte der Ferien machte sich eine große Gruppe im Reisebus auf nach Slora in Norwegen, eine Freizeit, die in Kooperation mit der Schülerarbeit der SMD (Studenten-Mission Deutschland) stattfand. 30 Jugendliche und 5 Teamer waren aus Lüchow-Dannenberg dabei und erkundeten das Land der Trolle und Wikinger.

Eine Gruppe Kinder zwischen 10 und 12 Jahren waren fünf Tage lang mit Kanus auf den Müritz-Seen in Mecklenburg unterwegs. Und gleich zwei Freizeiten hintereinander für Kinder zwischen 7 und 10 Jahren gingen in die benachbarte Altmark nach Zethlingen.

Der Konventsvorstand stellte fest: Nicht die Zahlen sind wichtig, sondern daß Kinder und Jugendliche die Möglichkeit bekommen, gute Erfahrungen mit dem christlichen Glauben und Kirche zu machen. Und das sei in diesem Jahr (wieder einmal) der Fall gewesen – so die einmütige Meinung. Aber so ganz unwichtig sind Zahlen natürlich auch nicht, das war ihnen klar – und die diesjährigen lesen sich auch ganz vielversprechend: In diesem Sommer waren 72 Kinder, 175 Jugendliche, 61 Teamer  sowie sieben Hauptamtliche mit der Evangelischen Jugend im Kirchenkreis Lüchow-Dannenberg unterwegs, zusammen also 315 Menschen – an insgesamt 70 Tagen. Das hört sich doch schon mal ganz gut an.

So motiviert hat der Konventsvorstand in seiner Sitzung dann auch gleich begonnen, die Planung für den Sommer 2018 in Angriff zu nehmen. Und der wird sicherlich auch wieder spannend werden.

Dieser Beitrag wurde unter Arbeit mit Kindern, Evangelische Jugend, Jugendarbeit, Ohne Kategorie, Region Mitte, Region Nord, Region West abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.