Orgelwochenende im Wendland

Orgel in Plate

11. bis 13. August 2017

Unterschiedliche Veranstaltungsformen hat Kreiskantor Axel Fischer zum Orgelwochenende im Hannoverschen Wendland (Kirchenkreis Lüchow-Dannenberg) für das Orgelwochenende organisiert: Neben der berühmten Trebeler Barockorgel präsentiert sich alljährlich eine wechselnde Auswahl der hiesigen charakteristischen und denkmalge-schützten Instrumente aus dem 18. bis 21. Jahrhundert mit Klängen aus verschiedenen Epochen:

Das diesjährige Orgelwochenende wird mit einem Orgelportrait der romantischen Eduard-Meyer-Orgel (1856) eröffnet. Die in Berne tätige Organistin Natalia Gvozdkova hat hierfür ein ausgesuchtes Programm mit Werken von Haydn, Rinck, Mendelssohn Bartholdy, Glinka und Musorgsky zusammengestellt, in dem klangvolle und virtuose Passagen die facettenreichen Ausdrucksmöglichkeiten der Meyer-Orgel betonen.
Kreiskantor Axel Fischer ergänzt die musikalischen Beiträge mit Erläuterungen zur Orgel, wobei in der Hohen Kirche der Blick von der zweiten Empore in die Orgel ein außergewöhnliches Erlebnis ist.
Weitere Stationen des Orgelwochenendes im Wendland sind die Trebeler Orgelnacht am Sonnabend, 12. August; darin sind jeweils 35 min. dauernde, abwechslungsreiche Programme zu hören, die von fünf OrganistInnen aus Berne, Celle, Seehausen, Ebstorf und Lüchow gespielt werden.
Am Sonntag folgt die Orgelreise, zu deren Start Kreiskantor Axel Fischer um 14 Uhr in die Damnatzer Kirche gleich hinter dem Elbdeich einlädt. Von dort geht es weiter nach Plate b. Lüchow und Bergen/D.
Die letzte Station der Orgelreise liegt in Schnega; an der dortigen Hammer-Orgel (1983 mit klanglichen Anteilen der Vorgänger-Orgel von Furtwängler&Hammer (1913) erklingt eine halbstündige Abschlussmusik.

Die Orgellandschaft Lüchow-Dannenberg ist reich an hörens- und sehenswerten Orgeln aus alter und neuer Zeit. Eine repräsentative Auswahl dieser Instrumente ist beim Orgelwochenende zu erleben. Mit Orgelportrait in der Hohen Kirche Lemgow bei Predöhl, ca. 12 km südöstlich von Lüchow, der vierstündigen Trebeler Orgelnacht einschließlich Imbiss und Orgelführung sowie einer Orgelreise zu vier Orgeln mit Erläuterungen und interessanten Hörvergleichen bieten wir ein breites Spektrum an Veranstaltungsformen. Diese besonderen Hörangebote sind regelmäßig gut besucht von Einheimischen sowie interessierten Gästen aus dem norddeutschen Raum. Darüber hinaus versuchen wir, weitere Interessenten auf die Veranstaltungen aufmerksam zu machen und mit unseren „Orgelschätzen“ im Dreiklang von Kirche – Kultur – Natur zu werben.

Das gesamte Orgelwochenende im Wendland gehört zur überregionalen Konzertreihe „Orgelschätze in der Lüneburger Heide“, für die sich der Lüneburgische Landschaftsverband mit großem finanziellen Engagement werbend einsetzt. Diesbezügliche Erläuterungen und Hinweise sind hier zu finden:
www.lueneburgischer-landschaftsverband.de/projekte/orgelschaetze.html

Festgelegte Eintrittsbeträge werden nicht erhoben. Wir bitten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, durch angemessene Kollekten und Spenden zur Deckung der entstehenden Kosten und zur Pflege unserer Orgellandschaft beizutragen.

Einzelheiten über die präsentierten Orgeln sind vorab hier zu finden: www.nomine.net .
Dort gibt es auch einen Link zu den Orgelvideos der Orgeln in Trebel und Gartow:
als hörbare und sichtbare Einstimmung auf einen Besuch der Orgellandschaft Lüchow-Dannenberg.

Ein Videoportrait und Detailinfos zur Johann-Georg-Stein-Orgel sind hier zu finden:

www.nomine.net

Herzliche Einladung !

—————————–

Für Rückfragen oder weitere Informationen steht Ihnen zur Verfügung:
Axel Fischer
– Kantor an St. Johannis Lüchow
– Kreiskantor des Kirchenkreises Lüchow-Dannenberg
– Orgelrevisor und -sachverständiger der ev.-luth. Landeskirche Hannovers
für die Kirchenkreise Lüchow-Dannenberg und Uelzen
Banzau 3, 29468 Bergen/Dumme
Tel: 05845 / 736
E-Mail: Axel.Fischer@evlka.de
www.sankt-johannis-luechow.de

Terminübersicht

Freitag, 11. August 2017, 19.30 Uhr
Hohe Kirche Lemgow
Orgelportrait
der Eduard-Meyer-Orgel (1856)
mit Natalia Gvozdkova (Berne) – Orgel.
Erläuterungen zum Instrument: Axel Fischer

Sonnabend, 12. August 2017, 20.00-24.00 Uhr
Kirche in Trebel
Orgelnacht
An der Johann-Georg-Stein-Orgel (1777) spielen
– Natalia Gvozdkova (Berne)
– Almut Höner zu Guntenhausen (Celle)
– Sophie Tetzlaff (Seehausen)
– Annika Köllner (Ebstorf)
– Axel Fischer
jeweils 40-minütige Programme.
In der Pause (22.00-22.40 Uhr) besteht Gelegenheit zum
Imbiss vor der Kirche oder zu einer Führung in die Orgel.

Sonntag, 13. August 2017
Orgelreise mit Orgelführungen
– 14.00 Uhr: Kirche in Damnatz
– 15.15 Uhr: St.-Marien-Kirche Plate (Orgel: Marlies Kreinjobst)
– 16.30 Uhr: Pauluskirche Bergen/D.
– 17.30 Uhr: Michaeliskirche Schnega, hier mit konzertanter Abschlussmusik
Leitung der Reise: Axel Fischer

 

Dieser Beitrag wurde unter Kirchenmusik, Orgel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.