Bachs Reformationskantaten und „Messe in g-Moll“

Foto: Hans Walpert, Lüchow

Intensiv hat sich die Kantorei St. Johannis Lüchow auf ihr nächstes großes Konzert vorbereitet:
Am Sonnabend, den 20. Mai 2017 um 19 Uhr wird sie zusammen mit dem Jugend-Projekt-Chor, vier Gesangssolisten sowie dem Kammerorchester PRO ARTIBUS Hannover ein festliches Programm mit Werken von Johann Sebastian Bach aufführen.
In diesem Jahr wird das Konzert von der Thematik des Reformationsjubiläums geprägt; es werden ausgewählte Werke präsentiert, die inhaltlich damit direkt zusammenhängen.
Die lutherische Messe in g-Moll, BWV 235, beinhaltet mit Kyrie und Gloria auskomponierte Teile gottesdienstlicher Liturgie. Die beiden Reformationskantaten beleuchten Glaubensinhalte, die Martin Luther wichtig waren und die seither das Reformationsfest und unsere ev.-luth. Kirche prägen. Mit „Ein feste Burg ist unser Gott“ – der Eingangschor dieser Kantate ist eine der großartigsten Bachschen Chorkompositionen – ist zudem ein „Aushängeschild“ reformatorischer Lieder programmatisch einbezogen; ein unübertroffenes lutherisches statement.
Teile der Messe (als lutherische Messe besteht sie nur aus dem Kyrie und Gloria) hat Bach aus eigenen, früher entstandenen Kompositionen entnommen und geschickt umgearbeitet. Exquisite Instrumentierungen sind auch hier punktgenau auf den Gehalt und den Charakter der jeweiligen Passagen des Textes zugeschnitten. Das motiviert nicht zuletzt auch die Ausführenden, die wie immer engagiert singen und musizieren.
Eintrittskarten für 18 € sind bereits ab 8. Mai im Vorverkauf in der Lüchower Buchhandlung Pfaff, Am Markt, und im Kirchengemeindebüro St. Johannis, Tel. 05841 2191, erhältlich. Schüler erhalten ermäßigten Eintritt für 10 € nur an der Abendkasse.
Die Abendkasse öffnet um 18 Uhr.

Dieser Beitrag wurde unter Kantorei, Kirchenmusik, Konzert, Region Mitte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.