Bürgerpredigten in Damnatz

500 Jahre Reformation und 400 Jahre Damnatzer Kirche. Am Samstag, dem 8. April, um 17 Uhr, werden diese beide historischen Ereignisse gemeinsam gewürdigt. Der Reformator Martin Luther vertrat die Idee eines Priestertums aller Gläubigen. Jede Christin und jeder Christ sollte zu seinem Glauben Rede und Antwort stehen können. In diesem Sinne steigen am Samstag Damnatzerinnen und Damnatzer auf die Kanzel, um über ihren Glaube und ihre Geschichte mit ihrer Kirche Auskunft zu geben. Dazu singt das Quickborner Chorprojekt Gospels und Spirituals. Außerdem enthüllt der Damnatzer Künstler Klaus Müller-Klug eine Statue an der Kirche.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Dieser Beitrag wurde unter 500 Jahre Reformation, Aus den Gemeinden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.