Ev. Akademie: Gemeindliches Engagement in der Flüchtlingsarbeit

An diesem Freitag treffen sich Diakoniebeauftragte und Interessierte, um
aus zwei verschiedenen Erfahrungsbereichen über Kontakte zu Geflüchteten zu hören und ins Gespräch zu kommen:

Frau Tina Hülsebus, Lehrerin und Pastorin an den Berufsbildenden Schulen, wird ihre Erfahrungen aus dem Schulalltag mit Geflüchteten vorstellen und daraus ableiten, was diese für mögliche Aufgaben in der Gemeinde bedeuten können.

Aus der gemeindlichen Arbeit mit Geflüchteten wird Frau Heike Schulz-Pompe berichten. Sie ist ehrenamtlich engagiert in der Kirchengemeinde und in der Gemeinschaftsunterkunft in Wittfeitzen.

Es wird ausreichend Zeit für Rückfragen, Gespräch und Diskussion zur Verfügung stehen, damit Mitarbeitende, Diakoniebeauftrage und Interessierte aus den Kirchengemeinden und Institutionen Möglichkeiten und Formen der Zusammenarbeit und Unterstützung nutzen können.

Ein kleiner Imbiss wird vorbereitet.
Anmeldungen noch kurzfristig bei der Ev. Akademie: Tel: 05841-961477
Datum: 23. September 2016 von 18.00 – 21.00 Uhr
Ort: Ev. Gemeindehaus in Dannenberg, 1.OG
Gäste: Tina Hülsebus
, Pastorin an den BBS, und
Heike Schulz-Pompe, ehrenamtliche Mitarbeiterin

Veröffentlicht unter Diakonie, Ev. Akademie, Kirchenkreis | Kommentare deaktiviert für Ev. Akademie: Gemeindliches Engagement in der Flüchtlingsarbeit

Luther-Mahl in Breselenz

Mittelalterliches Mahl in Breselenz luther-mahl2luther-mahl

Mit dem Reformationstag am 31.10.2016 beginnt in der Evangelischen Kirche offiziell das Reformations-Jubiläums-Jahr. Zum Auftakt haben sich die Kirchengemeinden der Nordregion des Kirchenkreises etwa besonderes überlegt – und das auch schon zwei Tage vorher. Eingeladen wird am 29. Oktober um 18.00 Uhr in die Breselenzer St. Martinskirche zum „Luther-Mahl“.  „Futtern wie bei Luthern“ könnte das Motto sein. Die Inneneinrichtung der Kirche wird sich dann verwandeln in eine mittelalterliche Festtafel. Deftige Speisen und trübes Bier oder Holundergetränk aus dem Kloster werden gereicht. Dazu werden Auszüge aus den manchmal ebenso deftigen Tischreden Martin Luthers vorgetragen. Die Bedienung und die Vortragenden gewanden sich ebenso mittelalterlich. Passende Musik wird nicht fehlen. An diesem besonderen Fest kann nur teilnehmen, wer im Vorverkauf eine Karte erhalten hat. Die Kosten betragen 30,– € pro Person. Und die sind nicht nur für das Luther-Mahl bestimmt, sondern zudem auch noch für einen guten Zweck. Denn jeweils 10,– € aus dem Erlös für eine Karte gehen in den Spendentopf für die Reparatur der kleinen Glocke von 1458 im Breselenzer Kirchturm. Diese erklingt schon seit einiger Zeit nicht mehr, weil sie im Laufe der Zeit einen Riss bekommen hat. Der Vorverkauf findet vom 20.09. bis 24.10. in den Pfarrämtern Breselenz, Hitzacker, Neu Darchau und Zernien sowie bei Fa. Motorland Schönemann in Breselenz statt. Es gibt keine Abendkasse.

Veröffentlicht unter 500 Jahre Reformation, Aus den Gemeinden, Kirchengemeinde Breselenz, Kirchengemeinde Zernien, Region Nord | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Luther-Mahl in Breselenz

Spontan-Orchester-Projekt zum Ende des Kirchenjahres

Spontan-Orchester © Foto Engel: Michael Wassenberg

Spontan-Orchester
© Foto Engel: Michael Wassenberg

Streicher und Holzbläser lädt Chorcoach Jan Kukureit zu einem Orchesterprojekt am Ende des Kirchenjahres ein. Ziele sind die Mitgestaltung der Gottesdienste am Volkstrauertag in Trebel (13.11.16) und am Ewigkeitssonntag in Dannenberg (20.11.16). Auf dem Programm stehen dieses Mal unter anderem Sätze von Michael Praetorius und Johann Sebastian Bach.

Interessierte Musiker melden sich bis spätestens 1. Oktober bei Kantor Jan Kukureit an: j.kukureit@kirche-dannenberg.de oder Ruf 0 58 61/8 06 91 00. Per Email oder Post kommen in den ersten Oktober-Tagen dann die Noten zum eigenen Vorbereiten ins Haus.

Die vier Proben für das Zusammenspiel finden jeweils donnerstags um 19 Uhr im Dannenberger Gemeindehaus statt: am 13. und 20. Oktober und am 3. und 10. November. Die Musiker werden gebeten, dafür eigene Notenständer mitzubringen.

Veröffentlicht unter Chorcoach, Gottesdienst, Kirchenkreis, Kirchenmusik, Orchester | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Spontan-Orchester-Projekt zum Ende des Kirchenjahres

Petersilien-Konfirmation abgesagt!

Die Petersilie„Petersilien-Konfirmation“ der Nordregion wird leider abesagt!

Das kleine für Sonnabend, 10.09. in Riebrau geplante Jubiläum fällt mangels Anmedungen aus. Derzeit wird überlegt, ob zu einem späteren Zeitpunkt eine „Neuauflage“ in den Blick genommen wird…

Veröffentlicht unter Aus den Gemeinden, Kirchengemeinde Breselenz, Kirchengemeinde Zernien, Region Nord | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Petersilien-Konfirmation abgesagt!

Wie lüftet man eine Kirche richtig?

Die Hannoversche Landeskirche hat mit der Rundverfügung G 3 / 2016 neue Richtlinien zum Beheizen und Lüften von Kirchen und Kapellen veröffentlich. Dabei kann man leider auch viel falsch machen und längerfristig sogar Bauschäden verursachen. Das Bistum Hildesheim hat einen sehr anschaulichen Erklärfilm dazu veröffentlicht: Er zeigt auf, wie das geht und was man beachten muss. Wer den Film gesehen hat, kennt das Prinzip, wie man eine Kirche richtig lüften sollte. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an das Gebäudemanagement im Kirchenkreisamt.

 

Veröffentlicht unter Gebäudemanagement | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Wie lüftet man eine Kirche richtig?

TTIP – wer gewinnt – wer verliert? Vortrag am 31.8.16

Der nächste Vortrag mit anschließender Diskussion aus der Reihe ‚Armut und kein Ausweg‘ wird am Mittwoch, den 31.8. im Dannenberger Diakoniebahnhof ab 19.00 Uhr stattfinden. Aus organisatorischen Gründen, mussten die Themen vom August und Oktober getauscht werden.
Veranstaltungsreihe 2016Die Ablehnung des von den USA und der EU angestrebte  Handelsabkommens TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership) hat so stark zugenommen, daß das Abkommen wahrscheinlich nicht mehr in diesem Jahr vorgelegt werden kann. Auch wenn die Regierungen der USA und der EU-Staaten immer wieder betonen, TTIP würden beiden Wirtschaftsblöcken bedeutende Wohlstandsgewinne bringen, sieht die Mehrheit der Deutschen das Abkommen inzwischen mit Skepsis und Sorge. Umweltorganisationen, Gewerkschaften, Attac und kirchlichen Organisationen ist es gelungen, die mit TTIP absehbaren großen gesellschaftlichen Nachteile in die Öffentlichkeit zu tragen. Weniger bekannt ist bislang, dass das von der EU mit Kanada ausverhandelte Handelsabkommen CETA ebenfalls Sonderklagerechte für Konzerne und eine Paralleljustiz sowie eine „regulatorische Kooperation“ bringen würde, die die Rechte der Parlamente einschränkt. Große Teile auch der SPD setzen sich inzwischen für die Ablehnung des CETA-Vertrags auf dem am 19. September bevorstehenden SPD-Parteikonvent ein. Es erscheint möglich und wahrscheinlich, dass der EU-Rat trotz der großen Brisanz des Abkommens die vorläufige Anwendung von CETA beschließen wird, noch ehe der Bundestag und der  Bundesrat dazu abgestimmt haben.

Zur Person des Referenten:
Henning Hintze, Gründungsmitglied eines bundesweiten Attac-Arbeitskreises zu TTIP und Mitglied des Arbeitskreises Freihandelsfalle von Attac München,  hat sich als Redakteur (u.a. bei „Frankfurter Rundschau“, dem NDR und der Deutschen Welle)  seit vielen Jahren mit Entwicklungspolitik beschäftigt. Er war beruflich neun Jahre in drei Ländern des südlichen Afrikas tätig  und hat dort die Auswirkungen europäischer Handelspolitik hautnah erfahren. Er referiert für Attac des Öfteren zu TTIP und CETA.

Veröffentlicht unter Ohne Kategorie | Kommentare deaktiviert für TTIP – wer gewinnt – wer verliert? Vortrag am 31.8.16

Lüchower Kantorei probt Messe und Reformationskantaten von J. S. Bach

Kantorei St. Johannis Lüchow_011212_016Die Kantorei St. Johannis Lüchow beginnt am Donnerstag, 22. September 2016, um 19.30 Uhr mit den Proben für das nächste Chor-Projekt: die Lutherische Messe g-Moll, BWV 235, sowie Reformationskantaten „Ein feste Burg ist unser Gott“ BWV 80, und „Gott, der Herr, ist Sonne und Schild“ BWV 79 von Johann Sebastian Bach.

Eine Anmeldung zum Mitsingen in diesem Projekt sollte umgehend,
spätestens bis zum Freitag, 2. September 2016 erfolgen.

Die Kantorei St. Johannis Lüchow plant nach der Aufführung des Bachschen Himmelfahrtsoratoriums im Mai dieses Jahres als nächstes Chorprojekt die Erarbeitung mehrerer Chorwerke von Bach zum Thema Reformation im Kontext des 500-jährigen Reformationsjubiläums. Auf dem Programm stehen dazu zwei festliche Kantaten zum Reformationsfest und eine Lutherische Messe in g-Moll, BWV 235.
Diese Werke sind das musikalische Ziel der Kantorei im Blick auf eine langfristige, gründliche Vorbereitung der Aufführung im Mai 2017. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kantorei, Kirchenmusik | Kommentare deaktiviert für Lüchower Kantorei probt Messe und Reformationskantaten von J. S. Bach

Bläserkonzert in St. Johannis am 27. August

Sprengelposaunenchor Lüneburg -Süd- 2V2Am Sonnabend, den 27. August 2016 wird um 18 Uhr ein festliches Bläser-Orgel-Konzert in der St.-Johannis-Kirche Lüchow stattfinden.
Ausführende sind der Sprengelposaunenchor Lüneburg unter Leitung von Landesposaunenwart Lennart Rübke sowie Kreiskantor Axel Fischer an der Eule-Orgel.
Das Bläserensemble spielt ausgewählte Werke aus alter und neuer Zeit, freie und choralgebundene Stücke – und wird auch die BesucherInnen beim Mitsingen ausgewählter Lieder begleiten. Axel Fischer trägt mit barocken und romantischen Kompositionen zum abwechslungsreichen Programm bei. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bläser, Kirchenmusik, Orgel | Kommentare deaktiviert für Bläserkonzert in St. Johannis am 27. August

Unterwegs mit Abraham – Jugendgottesdienst in Breselenz

Bei allen Sommerfreizeiten dieses Jahres der Evangelischen Jugend haben die GruppenJuGo2016 Teile dieses Gottesdienstes vorbereitet. Ohne Generalprobe mit viel Spannung und Lust auf Überraschungen, guter Musik und hinterher eine Bratwurst – der diesjährige Jugendgottesdienst geht neue Wege! Und zwar mit Abraham!

Freitag, 19.08.2017 – 18.00 Uhr

St. Martinskirche Breselenz

Veröffentlicht unter Evangelische Jugend, Gottesdienst, Jugendarbeit, Jugendgottesdienst, Kirchengemeinde Breselenz, Region Mitte, Region Nord, Region Ost, Region West | Kommentare deaktiviert für Unterwegs mit Abraham – Jugendgottesdienst in Breselenz

Über 300 Menschen im Sommer unterwegs

Bilanz der Evangelischen Jugend

Die Evangelische Jugend Lüchow-Dannenberg hat in den Sommerferien natürlich ihre „Hauptsaison“. Acht Sommerfreizeiten für insgesamt 73 Kinder, 185 Jugendliche und Junge Erwachsene wurden von 67 ehrenamtlichen Teamern und 9 Hauptamtlichen begleitet. Reiseziele im In- und Ausland lockten zu verschiedenen Unternehmungen. Der Gesamteindruck in einem ersten Fazit der Mitarbeiter im Kirchenkreisjugenddienst: Gute Gruppen, gute Stimmung, kompetente Leitungsteams von ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitern – und die Lust wieder einmal auf „mehr“ im nächsten Sommer.

Ratzeburg und Verchen: Inhalte und Wasser

Verchen Nordperlen01

Verchen – Nordperlen: In der Klosterkirche

Verchen Nordperlen02

Verchen – Nordperlen: Abends in der Klosterkirche

Ratzeburg Hart am Wind02

Ratzeburg – Hart am Wind: Lebhafte Gespräche zum Thema.

Ratzeburg Hart am Wind 01

Ratzeburg – Hart am Wind: Manchmal muß man nachhelfen, um „hart am Wind“ zu bleiben.

Schon traditionell bilden die beiden gleichzeit stattfindenden „Sommerseminare“ der Regionen West und Nord des Kirchenkreises für insgesamt 109 12-14jährige jugendliche Teilnehmer und 33 Teamern sowie 5 Hauptamtlichen den Start in die Saison. „Hart am Wind“, das Seminar der Westregion in Ratzeburg führte die Teilnehmer an das Wasser mit Segelbooten und Kanus, in den Ratzeburger Dom und durch verschiedene Glaubens- und Lebensthemen in Kleingruppen. Diese Themen gibt es auch bei den „Nordperlen“ der Nordregion, die in Verchen am Kummerower See in M-V im Kinder- und Jugendhotel in unmittelbarer Nachbarschaft der alten Klosterkirche St. Marien. Baden im See und Kanufahren auf der Peene gehörten dort ebenfalls zum Programm wie die dreimal täglich stattfindenden „Tagzeitengebete“ in Anlehnung alter Klostertraditionen.

Südtirol: Freundschaftsarmbänder und Venedig

Südtirol02

Südtriol 02: Beim „Kasionabend“ ging es schick und spannend her

Südtirol01

Südtirol: Pause bei einer Bergwanderung, im Hintergrund die Dolomiten

Seit vielen Jahren führt die Sommerfreizeit 14jährige Teilnehmer nach St. Leonhard bei Brixen in Südtriol. Neben kreativen und Spiel-Angeboten gibt es Wanderungen und auch einen Tagesausflug nach Venedig. Und immer wieder knüpfen von Freunschaften und entsprechenden Armbändern zwischendurch. Für die 40 Teilnehmer, 14 Teamer und 2 Hauptamtliche vergingen die 13 Tage bei buntem Programm und vielen Abkühlungen im hauseigenen Pool fast wie im Fluge. Zu den Highlights gehören u. a. auch die Wanderung zwischen Gebirgsbach und Wasserfällen durch die Gilfenklamm und das Wander-Erlebnis durch den „Sonnengesang“ des Franziskus-Weges, der alle Schönheiten der Landschaft in sich vereint. Einheiten zu Lebens- und Glaubensthemen rundeten das Programm ab.

Wales und London: Kirchen, Pubs und Berge

Wales 02

Wales: Nach dreistündiger Wanderung auf dem Gipfel des Pen-Y-Fan

Wales 01

Wales: Am River Evan

In jedem Jahr gibt es eine sogenannte „Bulli-Freizeit“. Diesmal führte sie 15 Teilnehmer, zwei Teamer und einen Hauptamtlichen auf die (gerade noch zur EU gehörige) britische Insel. Hauptziel war St. Harmon by Rhayader in Midwales. Von dort fuhr die Gruppe zu verschiedenen Zielen in alle Himmelsrichtungen. Küste, Gebirge, die Hauptstadt Cardiff. Höhepunkt war die Wanderung auf den Pen-Y-Fan, dem höchsten Berg der Brecon Beacons in Midwales. Drei EM-Fußballspiele konnte die Gruppe zusammen mit Einheimischen in einem kleinen Pub verfolgen. Der sonntägliche Gottesdienstbesuch in der winzigen Dorfkirche von St. Harmon bietete gute Möglichkeiten, nicht nur Land, sondern auch die Menschen dort in interessanten Gesprächen kennenzulernen. Den Abschluß der Freizeit bildete ein dreitägiger Besuch der britischen Metropole London. Ein Klima- und Kulturwechsel, wie er im Buche steht.

Schweden: Elche und Draisine

Schweden01

Schweden: Der obligatorische Elch

Schweden 02

Schweden: Spaß zwischendurch

Ein Team von 6 ehrenamtlichen Mitarbeitern führte 21 Teilnehmer nach Schweden. Genau der Landschaft entprechend erlebten die Jugendlichen Elche im Elchpark, unzählige Seen, die zum Baden einladen, Draisinenfahrten auf stillgelegten Bahnschienen durch schwedische Wälder. Die Gruppe konnte sich im gemeinsamen Kochen üben und kurze Sommernächte gemeinsam erleben. Erlebnispädagogik, Spiele, Land und Leute sowie eine ungeplante Reifenpanne machten das Programm spannend. Dies war gleichzeitig auch die erste Freizeit der Evangelischen Jugend Lüchow-Dannenberg, die von einem rein ehrenamtlichen Team geleitet wurde – und das sehr kompetent.

Grabow: Tierisch tolle Tage für Kinder

Grabow02

Grabow: Auf der Treppe des Gutshauses

Grabow01

Grabow – „Tierisch toll“: Gefangen im Spinnennetz

Gleich zwei Kinderfreizeiten hintereinander – die eine für die Regionen Mitte und Ost, die andere für die Regionen West und Nord – führten insgesamt 52 Kinder, 15 Teamer und 3 Hauptamtliche zum Schullandheim Grabow. Man muß gar nicht weit weg fahren, um tolle Gemeinschaft zu erleben. Das Obergut Grabow in wunderschöner Natur bietet wunderbare Möglichkeiten zum Spielen und für gemeinsame kreative und thematische Aktionen. Und die Übernachtungen im alten Gutshaus läßt das ganze zu einem „königlichen“ Abenteuer werden.

Müritz: Mücken und Muskelkater

Müritz01

Müritz: „Dienstkleidung“ der Kanufahrer

Müritz02

Müritz: Auf dem Wasser

21 Kinder, 4 Teamer und eine Hauptamtliche brachen in der zweiten Ferienhälfte auf in Richtung Mürtiz, um dort eine mehrtägige geführte Paddeltour zu erleben. Die eindrucksvolle Landschaft und das frische klare Wasser der Seen ließen die Freizeit zu einem aktiven Erlebnis werden. Und wenn abends die Boote ausruhten, konnte man eben noch selber schwimmen. Und das täglich an einem anderen Ort, an dem die Zelte schon zu einer erholsamen Nacht einluden.

„Mit Abraham unterwegs“ – Jugendgottesdienst und NachtreffenJuGo2016

Wie ein roter Faden zogen sich thematisch Geschichten von Abraham durch die Jugendfreizeiten. Jede Gruppe bekam zur Aufgabe, einen bestimmten Teil für einen gemeinsamen Jugendgottesdienst vorzubereiten. Denn das war der Plan: Es soll ein gemeinsames Nachtreffen aller Freizeiten am 19. August 2016 ab 18.00 Uhr in Breselenz geben. Dort feiern alle Gruppen – und natürlich alle anderen Interessierten – einen gemeinsamen Jugendgottesdienst, der eben bei diesen Freizeiten vorbereitet wurde. Und anschließend treffen sich die einzelnen Freizeitgruppen, um Bilder anzuschauen und gemeinsam zu träumen, wie schön es auf der Freizeit war und was man in Zukunft miteinander erleben kann.

Veröffentlicht unter Arbeit mit Kindern, Evangelische Jugend, Jugendarbeit, Jugendgottesdienst, Kirchenkreis, Ohne Kategorie, Region Mitte, Region Nord, Region Ost, Region West | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Über 300 Menschen im Sommer unterwegs